Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Business Needs

In den letzten Jahren nahm die Komplexität der Patientenabrechnung in Krankenhäusern stetig zu. Gründe hierfür sind die Vielzahl komplexer Leistungskonstellationen, regelmäßige Änderungen an den Leistungskatalogen sowie den Abrechnungsvorschriften.
Durch verschiedenartige Fehlerkonstellationen ist es möglich, dass - trotz korrekt im System eingestelltem Abrechnungscustomizing - nicht alle eigentlich abrechenbaren Leistungen auch tatsächlich zur Abrechnung kommen.

Nach oben

Lösungsangebot

Die SAP Consulting-Lösung unterstützt die Prüfung auf die Vollständigkeit der Leistungen für noch abzurechnende oder abgerechnete Fälle. Hierzu steht Ihnen das Programm „IS-H: Leistungsprüfungen für die Abrechnung" zur Verfügung. Das Programm prüft für alle Fälle einer von Ihnen festzulegenden Fallselektion, ob Leistungen zu den Fällen fehlen oder für vorhandene Leistungen das Abrechnungskennzeichen fehlt.

Das Programm unterstützt die Abrechner:

  • beim Aufdecken von fehlerhaften Leistungsdaten und fehlenden Leistungen: Es gibt bei fehlerhaften Fällen einen direkten Hinweis. Hierdurch ist es möglich, Fehlerquellen zu identifizieren.
  • beim Aufdecken von Customizing-Fehlern: insbesondere am Jahresanfang können u. U. Fehler entstehen.
  • beim Aufdecken von fehlerhaften Abläufen: wiederholt falsche Fälle können entdeckt und durch Nachschulungen dauerhaft vermieden werden.

Nach oben

Kundennutzen

  • Unterstützung aller Fallarten
  • Hilfe bei der Überprüfung abrechenbarer Leistungen für die Bereiche:
    • Leistungsregel-Prüfschema
    • Behandlungskategorie und
    • Organisationseinheiten bezogene Generierung
    • Abgleich Abrechnungskennzeichen Leistungsstamm - Patientenfall
  • 3-stufiges Verfahren:
    • Erzeugen einer Fallselektion
    • Report Billing Check zur Erzeugung der Nachrichten
    • Auswertung mittels Transaktion NA23 (Nachrichtenauswertung)

Nach oben

Technische Rahmenbedingungen

Die Lösung steht für das Release ERP 6.0 zur Verfügung und wird über Transportfiles in eigenen Entwicklungspaketen und Namensräumen ausgeliefert. Die Lösung ist frei von Modifikationen.

Ein Downportieren auf das Release 4.7 ist möglich, verursacht einen zusätzlichen und kostenpflichtigen Aufwand.

Nach oben

Preise

Den Preis erhalten Sie auf Anfrage.

Nach oben

Ansprechpartner

Moderator dieses Wikis ist Christian Schwegler. Falls Sie Fragen oder Wünsche bezüglich der Predefined Services haben, senden Sie eine E-Mail an Markus Voß oder Kerstin Kirschbaum.