Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Problemstellung

In der Finanzbuchhaltung werden aus Sicht der Debitorenbuchhaltung oftmals Informationen bezüglich der Patienten und weiterer Details der Abrechnung (Patientenfakturierung) benötigt.
Die Einzelpostenliste für Debitoren enthält solche Daten in der Regel nur in der Zuordnung oder im Buchungstext der Debitorenbelegzeile, der Informationsgehalt ist jedoch sehr begrenzt und oft nicht einheitlich strukturiert.
Zur Unterstüzung des Forderungsmanagements sind weitere Informationen aus dem Umfeld des SAP Patientmanagemenzts notwendig.

Nach oben

Lösungsangebot

Mit Hilfe einer einfachen Erweiterung der Einzelpostenliste werden zusätzliche Informationen aus dem IS-H nachgelesen und über eigene Felder angezeigt.

Somit können Fragestellungen nach Kostenträgerart, DRG, und anderen
Falldaten z.B. §301 RECH-Nachrichten zu bestehenden debitorischen Einzelposten beantwortet werden. Die Erweiterung kann auch zur Unterstützung bei der Erlösverprobung dienen.

  • Lösung im Standard basiert auf dem Erweiterungskonzept ohne Modifikation
  • Lösung erweiterbar und vielfältig einsetzbar
  • Mit Hilfe einer einfachen modifikationsfreien Erweiterung werden folgende Daten in der Debitoren Einzelpostenliste zur Verfügung gestellt:
    • Fallnummer
    • Fallart
    • Falltyp
    • Medizinische DRG und MDC
    • DRG-Primärdiagnose (Hauptdiagnose)
    • Vorname, Name und Geburtsdatum des Patienten
    • Kostenträgerart oder Kennzeichung Selbstzahler (SZ)
    • Sammelrechnungsnummer
    • Für nicht ambulante Fälle: Aufnahme- und Entlassdatum,
    • Aufnehmende und entlassende pflegerische und fachliche Organisationseinheit
    • Aufnahme-Bewegungsart
    • Versanddatum von RECH-Nachrichten

Im Disput mit den Krankenkassen zu stritigen oder offenen Posten sind Informationen zum fallbezogenen Versicherungsverhältnis überaus nützlich, deshalb werden weiterhin folgende Felder zur Verfügung gestellt:

  • Versicherungsnummer des Patienten
  • Aktenkennzeichen des Falles bei der Versicherung
  • Mitgliedsart Versicherung
  • Vertragstyp Versicherung.
  • Bemerkung patientenbezogenes Versicherungsverhältnis
  • Gültigkeitsbeginn des Versicherungsverhältnisses
  • Gültigkeitsende des Versicherungsverhältnisses
  • Grund, warum keine Zuzahlung geleistet werden muß
  • Vortage - Patientenangabe
  • §301 - Zuzahlungsvortage aus Kostenübernahmesatz
  • Kennzeichen, ob Patient Nachweis vorgelegt hat

Die Einzelpostenanzeige kann über eine eigene Layoutvariante um IS-H-Felder erweitert werden.

Leistungsumfang

SAP Consulting stellt Ihnen ein Include und eine entsprechende Anleitung zur Verfügung, um diese modifikationsfreie Erweiterung zu implementieren.

  • Lösung im Standard ohne Modifikation verfügbar
  • Lösung ist für die Erlösverprobung hilfreich
  • Auslieferung erfolgt über Transportauftrag
  • Erweiterung der Strukturen erfolgt über Appends
  • Umfangreiche Dokumentation ist im Leistungsumfang
    enthalten
  • optional: Implementierung der kompletten Lösung

Nach oben

Kundennutzen

Mit Hilfe dieser Erweiterung sind Sie in der Lage, in den Auswertungen der Einzelposten (Debitoren und Sachkonten) zusätzliche Informationen zur Auswertung heranzuziehen.

Somit können Fragestellungen nach Kostenträgerart, DRG und anderen Falldaten, z.B. §301 RECH-Nachrichten, zu bestehenden debitorischen Einzelposten beantwortet werden. Die Erweiterung kann auch als Hilfe bei der Erlösverprobung dienen.

Nach oben

Technische Voraussetzungen

  • SAP for Healthcare ab Release 4.72

Nach oben

Preise

Den Preis erhalten Sie auf Anfrage.

Relevante Projekte / Referenzen

Referenzen nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Nach oben

Ansprechpartner

Moderator dieses Wikis ist Christian Schwegler. Falls Sie Fragen oder Wünsche bezüglich der Predefined Services haben, senden Sie eine E-Mail an Markus Voß oder Kerstin Kirschbaum.

  • No labels