Registration

Dear SAP Community Member,
In order to fully benefit from what the SAP Community has to offer, please register at:
http://scn.sap.com
Thank you,
The SAP Community team.
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Prozedurenregeln

Die folgenden Prozedurenregeln stehen als Vorlage zur Generierung von Prozeduren gemäß Psychiatrie OPS 2014 vom 6.11.2013 zur Verfügung.

 (Änderungen im Vergleich zum OPS 2013 sind in rot gekennzeichnet)

 Beachten Sie dazu auch die Hinweise 1917267 und 1922354.

Weitere Prozedurenregeln

Im Laufe des ersten Quartals 2014 wurden weitere Prozedurenregeln für die Prozedurendokumentation in Psychiatrie und Psychosomatik zur Verfügung gestellt. Eine Übersicht und weitere Erläuterungen finden Sie auf der folgenden Seite.

Prozedurenregel P3 (OPS 1-903)

Im Bereich der OPS 1-903 haben sich gegenüber 2013 keine Änderungen ergeben.
(Zurück zum Anfang)

Prozedurenregel P4 (OPS 9-980.x bis 9.983.x)

Im Bereich der OPS 9-980 bis 9-983 haben sich gegenüber 2013  keine Änderungen ergeben.
(Zurück zum Anfang)

Prozedurenregel P5 (OPS 9-60 bis 9-63)

Mit OPS 2014 wird für die Regel -und Intensivbehandlung von Erwachsenen die Gruppengröße der Therapiegruppe als direkter Faktor zur Bewertung der Therapiedauer relevant. Damit ändert sich die Zuweisung der pro Patient bei einer Gruppentherapie anrechenbaren Therapieeinheiten.

Bisher erfolgte sie differenziert nach drei Gruppengrößen:

OPS 2013TherapiedauerEinzeltherapieGruppengröße
bis 6 Personen
Gruppengröße
7 bis 12 Personen
Gruppengröße
13 bis 18 Personen
9-60 - 9-63mind. 25 min.1 TE1/4 TE1/8 TE1/12 TE
 mind. 50 min.2 TE1/2 TE1/4 TE1/6 TE
 usw.    

Zukünftig  werden die anrechenbaren Therapieeinheiten nach der konkreten Anzahl der Gruppenteilnehmer berechnet. Damit ergeben sich die in der Anlage zum OPS 2014 aufgeführten anrechenbaren Therapieeinheiten.

OPS 2014TherapiedauerEinzeltherapieGruppengröße
 2 Personen
Gruppengröße
3 Personen
... Gruppengröße
18 Personen
9-60 - 9-63mind. 25 min.1 TE1/2 TE = 0,501/3 TE = 0,33...1/18 TE = 0,06
 mind. 50 min.2 TE1 TE2/3 TE = 0,67... 2/18 TE = 0,11
 usw.    
  • Zur direkten Erfassung der Gruppengröße steht zukünftig in der Leistungserfassung das zusätzliche Feld 'Gruppengröße' zur Verfügung.
  • Mit Gültigkeit des OPS 2014 berücksichtigt die Prozedurenregel P5 dieses Feld direkt bei der Ermittlung des Gruppenfaktors einer Therapiesitzung. Dabei wird ein leeres Feld mit Gruppenfaktor 1 berücksichtigt, d.h. die entsprechende Leistung als Leistung im Rahmen einer Einzeltherapie bewertet.

Customizing

  • Die Prozedurenregel P5 ignoriert mit Gültigkeit des OPS 2014 etwaige Gruppenfaktoren im Customizing der Prozedurenregeln (Tabelle TNPROC_SERVICE). Das Feld 'Berechnungsfaktor für die Gruppentherapie' können Sie ab 2014 entweder leer lassen oder mit dem Faktor 1 füllen. Damit entfällt ab 2014 auch die Notwendigkeit, eigene Gruppenleistungen im Customizing zu erfassen.
  • Korrigierter OPS 2014: Das DIMDI hat am 6.11.2013 eine korrigierte Version des OPS 2014 veröffentlicht, mit der die kleinstmögliche kodierbare Anzahl von Therapieeinheiten von '1/12' auf die Angabe 'mit bis...' geändert wurde. Mit einer maximalen Gruppengröße von 18 Personen ändert sich damit für folgende Prozeduren in der Tabelle TNPROC_SERVICE die Angabe der Mindestmenge von 0,083 auf 0,06 oder die entsprechende Menge in Minuten:
      • 9-605.0 Regelbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-606.0 Regelbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-614.10 Intensivbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-614.20 Intensivbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-615.10 Intensivbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-615.20 Intensivbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-616.10 Intensivbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-616.20 Intensivbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-624.0 Psychotherapeutische Komplexbehandlung mit bis 4 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-625.0 Psychotherapeutische Komplexbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-630.0 Psychosomatisch-psychotherapeutische Komplexbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-631.0 Psychosomatisch-psychotherapeutische Komplexbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-632.0 Psychosomatisch-psychotherapeutische Komplexbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-633.0 Psychosomatisch-psychotherapeutische Komplexbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche

Im Bereich der OPS 9-60 bis 9-63 haben sich ansonsten gegenüber 2013 keine Änderungen ergeben. 
(Zurück zum Anfang)

Prozedurenregel P6 (OPS-Bereich 9-640)

Im Bereich der OPS 9-640 haben sich gegenüber  2013 keine Änderungen ergeben. 
(Zurück zum Anfang)

Prozedurenregel P7 (OPS-Bereich 9-65 und 9-66)

Mit OPS 2014 wird für die Regelbehandlung von Kindern und Jugendlichen die Gruppengröße der Therapiegruppe als direkter Faktor zur Bewertung der Therapiedauer relevant. Damit ändert sich die Zuweisung der pro Patient bei einer Gruppentherapie anrechenbaren Therapieeinheiten.

Bisher erfolgte sie differenziert nach drei Gruppengrößen:

OPS 2013TherapiedauerEinzeltherapieGruppengröße
bis 3 Personen
Gruppengröße
 4 bis 10 Personen
Gruppengröße
11 bis 15 Personen
9-65 - 9-66mind. 15 min.1 TE1/2 TE1/3 TE1/5 TE
 mind. 30 min.2 TE1TE2/3 TE2/5 TE
 usw.    

Zukünftig  werden die anrechenbaren Therapieeinheiten nach der konkreten Anzahl der Gruppenteilnehmer berechnet. Damit ergeben sich die in der Anlage zum OPS 2014 aufgeführten anrechenbaren Therapieeinheiten.

OPS 2014TherapiedauerEinzeltherapieGruppengröße
2 Personen
Gruppengröße
3 Personen
... Gruppengröße
15 Personen
9-65 - 9-66mind. 15 min.1 TE1/2 TE = 0,501/3 TE = 0,33...1/15 TE = 0,07
 mind. 30 min.2 TE1 TE2/3 TE = 0,67... 2/15 TE = 0,13
 usw.    
  • Zur direkten Erfassung der Gruppengröße steht zukünftig in der Leistungserfassung das zusätzliche Feld 'Gruppengröße' zur Verfügung.
  • Mit Gültigkeit des OPS 2014 berücksichtigt die Prozedurenregel P7 dieses Feld direkt bei der Ermittlung des Gruppenfaktors einer Therapiesitzung. Dabei wird ein leeres Feld mit Gruppenfaktor 1 berücksichtigt, d.h. die entsprechende Leistung als Leistung im Rahmen einer Einzeltherapie bewertet.

Customizing

  • Die Prozedurenregel P7 ignoriert mit Gültigkeit des OPS 2014 etwaige Gruppenfaktoren im Customizing der Prozedurenregeln (Tabelle TNPROC_SERVICE). Das Feld 'Berechnungsfaktor für die Gruppentherapie' können Sie ab 2014 entweder leer lassen oder mit dem Faktor 1 füllen. Damit entfällt ab 2014 auch die Notwendigkeit, eigene Gruppenleistungen im Customizing zu erfassen.
  • Korrigierter OPS 2014: Das DIMDI hat am 6.11.2013 eine korrigierte Version des OPS 2014 veröffentlicht, mit der die kleinstmögliche kodierbare Anzahl von Therapieeinheiten von '1/5' auf die Angabe 'mit bis...' geändert wurde. Mit einer maximalen Gruppengröße von 15 Personen ändert sich damit für folgende Prozeduren in der Tabelle TNPROC_SERVICE die Angabe der Mindestmenge von 0,2 auf 0,07 oder die entsprechende Menge in Minuten:
      • 9-654.0 Regelbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-655.0 Regelbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-664.0 Regelbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
      • 9-665.0 Regelbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche

Im Bereich der OPS 9-65 und 9-66 haben sich ansonsten gegenüber 2013 keine Änderungen ergeben.
(Zurück zum Anfang)

Prozedurenregel P8 (OPS 9-9670/9-671)

Im Bereich der OPS 9-670 und 9-671 haben sich gegenüber 2013 keine Änderungen ergeben.
(Zurück zum Anfang)

Prozedurenregel P9 (OPS-Bereich 9-68)

Mit OPS 2014 wird für die Behandlung im Rahmen eines Eltern-Kind-Settings die Gruppengröße der Therapiegruppe als direkter Faktor zur Bewertung der Therapiedauer relevant. Damit ändert sich die Zuweisung der pro Patient bei einer Gruppentherapie anrechenbaren Therapieeinheiten.

Bisher erfolgte sie differenziert nach drei Gruppengrößen:

OPS 2013TherapiedauerEinzeltherapieGruppengröße
bis 3 Personen
Gruppengröße
4 bis 10 Personen
Gruppengröße
11 bis 15 Personen
9-68mind. 15 min.1 TE1/2 TE1/3 TE1/5 TE
 mind. 30 min.2 TE1TE2/3 TE2/5 TE
 usw.    

Zukünftig  werden die anrechenbaren Therapieeinheiten nach der konkreten Anzahl der Gruppenteilnehmer berechnet. Damit ergeben sich die in der Anlage zum OPS 2014 aufgeführten anrechenbaren Therapieeinheiten.

OPS 2014TherapiedauerEinzeltherapieGruppengröße
2 Personen
Gruppengröße
3 Personen
... Gruppengröße
15 Personen
9-68mind. 15 min.1 TE1/2 TE = 0,501/3 TE = 0,33...1/15 TE = 0,07
 mind. 30 min.2 TE1 TE2/3 TE = 0,67... 2/15 TE = 0,13
 usw.    
  • Zur direkten Erfassung der Gruppengröße steht zukünftig in der Leistungserfassung das zusätzliche Feld 'Gruppengröße' zur Verfügung.
  • Mit Gültigkeit des OPS 2014 berücksichtigt die Prozedurenregel P9 dieses Feld direkt bei der Ermittlung des Gruppenfaktors einer Therapiesitzung. Dabei wird ein leeres Feld mit Gruppenfaktor 1 berücksichtigt, d.h. die entsprechende Leistung als Leistung im Rahmen einer Einzeltherapie bewertet.

Customizing

  • Die Prozedurenregel P9 ignoriert mit Gültigkeit des OPS 2014 etwaige Gruppenfaktoren im Customizing der Prozedurenregeln (Tabelle TNPROC_SERVICE). Das Feld 'Berechnungsfaktor für die Gruppentherapie' können Sie ab 2014 entweder leer lassen oder mit dem Faktor 1 füllen. Damit entfällt ab 2014 auch die Notwendigkeit, eigene Gruppenleistungen im Customizing zu erfassen.
  • Korrigierter OPS 2014: Das DIMDI hat am 6.11.2013 eine korrigierte Version des OPS 2014 veröffentlicht, mit der die kleinstmögliche kodierbare Anzahl von Therapieeinheiten von '1/5' auf die Angabe 'mit bis...' geändert wurde. Mit einer maximalen Gruppengröße von 15 Personen ändert sich damit für folgende Prozeduren in der Tabelle TNPROC_SERVICE die Angabe der Mindestmenge von 0,2 auf 0,07 oder die entsprechende Menge in Minuten:
    • 9-684.0 Behandlung im besonderen Setting mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche
    • 9-685.0 Behandlung im besonderen Setting mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche

Im Bereich der OPS 9-68 haben sich ansonsten gegenüber 2013 keine Änderungen ergeben.
(Zurück zum Anfang)

Prozedurenregel P11 (OPS 9-643.x)

Im Bereich der OPS 9-643 haben sich gegenüber 2013  keine Änderungen ergeben.
(Zurück zum Anfang)